über uns

Unser Auftrag

 

Der gesellschaftliche Auftrag von Kinderbe-treuungseinrichtungen wird im Kinder- und Jugend-hilfegesetz (KJHG) und in den Bildungsempfehlungen des Landes Rheinland - Pfalz verbindlich formuliert. Für uns bedeutet das, eine familienergänzende Betreuung, Erziehung und Bildung bereitzustellen, wobei sich das Leistungsangebot an den Lebens-situationen der Kinder und ihrer Familien orientiert. 

Auszüge aus unseren leitzielen

 

Mit situationsorientierter und ganzheitlich ausgerichteter Arbeitsweise bieten wir den Kindern einen Lernort, der ihnen Chancen eröffnet, eigene Bedürfnisse und Fähigkeiten zu erkennen und projektbezogen weiter zu entwickeln. 

Jedes Kind kann sich nach dem persönlichen Entwicklungstempo und gemäß seiner individuellen Eigenheiten entfalten. Wir berücksichtigen unterschiedliche kulturelle und religiöse Bindungen und Prägungen der Kinder und ihrer Familien und pflegen einen toleranten Umgang miteinander, ohne eigene Profilierungen aufgeben zu müssen. 

Das Mitarbeiterteam setzt sich aus ausgebildeten Fachkräften zusammen, die den Kindern erwachsene Vorbilder und Autoritäten in positivem Sinne sind und an denen sie sich orientieren können. Das Erziehungsteam empfindet eine große Wertschätzung um die Individualität der Kinderpersönlichkeit und setzt dies im alltäglichen Miteinander um. 

fest installierte projekte

 

Waldtage der Vorschulkinder 

(Lernen in der Natur) 


Morgenkreis 

(Andacht zum Wochenabschluss) 


Spatzenkurrende 

(„Singschule“) 


Vitalstoffreiche Ernährung 

(Gesund Essen macht Spaß) 


Elternberatung/-begleitung 

(Stärken und Unterstützen) 


Generationen begegnen sich 

(Mitmachkonzerte in einer Senioereneinrichtung) 


Familiengottesdienste 

(Gottes Wort hören und erfahren) 

zur qualitätsicherung

 

Fortbildungen, auch im Gesamtteam, gehören selbstverständlich zu den regelmäßig genutzten Möglichkeiten der Mitarbeiter, ihre fachliche Kompetenz zu vertiefen und auszuprägen. 

Als Teil unseres Qualitätsmanagements wird auch die Konzeption beständig weiterentwickelt. 

unsere Gruppenstruktur

 

Zwei Gruppen werden von je 7 zweijährigen und 8 

drei - fünfjährigen Kindern besucht. 

In einer Gruppe werden 16-25 zwei-fünfjährige Kinder gefördert. 

Die Vorschulkinder sind in ihrem letzten KiTa - Jahr in einer altershomogenen Gruppe zusammengefasst. 

Wir bieten für die Kinder berufstätiger Eltern sowohl Teilzeit- als auch Ganztagsbetreuung an. 

Wir haben ein anteilig naturnah gestaltetes Außengelände, einen großzügigen Wasserspielplatz 

und die Kinderwerkstatt: „Baumeisterhaus“. 

Die Gruppen werden "teiloffen" geführt. 

erziehungspartnerschaft

 

bedeutet für uns: 


> Erst- und Aufnahmegespräche 

> individuelle Eingewöhnungsphase für 

neu aufgenommene Kinder 

> jährliche Entwicklungsgespräche 

> vielfältige Familienveranstaltungen 

> Unterstützung der Eigeninitiativen und 

Begegnungswünsche der Familien 

> Familienbildungskonzept 

> gemeinsame Konzeptionsentwicklung in 

spezifischen Bereichen